Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online


Aktuelle News:
Aktuelle Termine:
Mo Nov 27, 2017
3-6 Jahre Mini Training wieder am Montag 16:15 Uhr

 

Bericht im Holsteinischen Courier vom 13.1.2007:
Warme Worte für coole Sportler

Schon zum 30. Mal ehrte die Stadt Neumünster gestern die Sportler, die durch herausragende Leistungen im Vorjahr auf sich aufmerksam gemacht hatten.

Neumünster
- Die 30. Auflage kam aber dennoch einer Premiere gleich, wurden die Auszeichnungen in Form von Geldpreisen und teilweise Sportplaketten doch zum allerersten Mal im Caspar-von-Saldern-Haus verliehen. "In diesem Haus herrscht eine besondere Stimmung", hob der der 1.Vorsitzende des Kreissportverbandes, Stefan Lehmann, das Ambiente dieser Location hervor. Auch Stadtpräsident Hatto Klamt zeigte sich angetan. "Lassen Sie uns den heutigen Abend als Beginn einer neuen Tradition verstehen", appelierte er an die rund 60 geladenen Gäste.
Im Mittelpunkt standen gestern - natürlich - die Sportler. "Sie alle haben uns Freude bereitet. Die Stadt Neumünster ist stolz auf Sie", richtete Klamt warme Worte in Richtung der Aktiven, von denen vier in einer speziellen Laudatio gewürdigt wurden: Behindertenschwimmerin Kirsten Bruhn, Ruderin und Geburtstagskind Berit Carow (sie wurde gestern 26 Jahre alt), Judoka Bianca Geerdts und Hockeyspieler Eike Duckwitz. Letzterer war gestern übrigens nicht anwesend, ebenso wie Leichtathletin Jacqueline-Milena Stresing und der Wittorfer Badmintonspieler Patrik Neubacher. Zu den Geehrten zählten ferner die Kanuten Anne Petruschat und Tim Daniel Reimer, Leichtathlet Leif Schröder-Groenefeld, Taekwondoka Lisa Fechner, Segler Wolfgang Tamm, Boxer Martin Wittig sowie die Badminton-Asse Neele Voigt, Kathleen Ebersbach und Svenja Klopp. Für besondere Verdienste um den Sport wurden die Fußballfunktionäre Kuno Feldmann (Kreisfußballverband/VfR), Willi Tamar und Horst Dollase (beide TS Einfeld) ausgezeichnet, den Titel "Mannschaft des Jahres" heimste Männerhandball-Oberligist SG Wift ein. Dass es gestern nicht nur versöhnliche Töne gab, lag an Stefan Lehmann. Der KSV Boss lobte zwar die Geehrten ("Im Namen von 20.000 Neumünsteranern Sportlern spreche ich Ihnen meinen Dank aus. Ihre Leistungen und Erfolge sind ein Ansporn für alle".), gab aber auch Kritisches zum Besten. "Eine Stadt, die ein Textilmuseum baut, sollte auch darauf achten ihren Sportlerinnen und Sportlern ausreichend Kapazitäten zur Verfügung zu stellen", schrieb er Klamt und Co. ins Gebetbuch - ohne dabei notorische Nörgler zu vergessen: " Der Sport hat im tollen Jahr 2006 den Miesepetern in dieser Gesellschaft gezeigt, dass durch positives Denken eine Gemeinschaft entsteht."
Durch den Abend führte Sat.1-Fernsehfrau Wiebke Ledebrink. Sie ließ es sich nicht nehmen, den Aktiven den einen oder anderen Satz zu entlocken. Besonders das Zusammenspiel zwischen Beruf beziehungsweise Schule und Sport stand in ihrer Fragestunde im Blickpunkt. "Man hat es sich ja so ausgesucht", lächelte Nationalkämpferin Fechner, während Nachwuchsläufer Schröder-Groenefeld frank und frei gestand: "Man muss schon den inneren Schweinehund immer wieder überwinden."
A.SCHMUCK/C.KAIKOWSKI

 

img_5713
Geballte Power: Oberbürgermeister Hartmut Unterlehberg (stehend,li) und Stadtpräsident Hatto Klamt (stehend,re)
ehrten verdiente Neumünsteraner Sportler und Funktionäre
img136
img134
   
 
img138